The Hip Herd

Popkultur // Artikel vom 16.12.2008

Trotz der selbst auferlegten Altersgrenze von gerade mal 21 Jahren handelt es sich bei The Hip Herd nicht um ein Projekt im Rahmen von „Jugend musiziert für Olympia“.

Sondern um eine Jazz-Big-Band, die neben swingenden Großmeistern wie Duke Ellington oder Woody Herman auch etwa den ordentlich brassigen Peter Herbolzheimer im Repertoire hat.

Beim diesjährigen Christmas-Jazz schlagen die Jungs und Mädels natürlich auch besinnliche Töne an, als besonderes Bonbon wirkt zusätzlich Gastsängerin Jana Schrietter mit. -th


Sa, 20.12., 20.30 Uhr, Kaldaune, Durlacher Allee 64
www.kaldaune.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.





Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2020

Guitar Poet Brian Gore versammelt jedes Jahr die weltbesten Akustikgitarristen für Performances ihrer neuesten Kompositionen wie auch zum musikalischen Austausch.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2020

Verwurzelt im Bebop-Idiom, kreierte Grant Green Ende der 60er einen neuen Soul- und Funk-Sound, weshalb man ihn als einen frühen Vater des Acid Jazz bezeichnet.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2020

Zwei Ausnahmeformationen bilden das Line-up beim „R&B-Festival – Remchingen & Blues“.