The Les Clöchards

Popkultur // Artikel vom 17.03.2016

Diese fünf wohnsitzlosen Musiker haben Straße gegen Bühne getauscht.

Löchrige Hemden und dreckige Anzüge, bei denen schmerzfrei gestreift mit geblümt kombiniert wird, gehören aber nach wie vor zum Vorzeige-Outfit.

Und wenn The Les Clöchards einem Lied ihren Hut aufgesetzt haben, wird mal leger entlanggeschwoft, um im nächsten Moment wie beim Queens-Of-The-Stone-Age-Cover „No One Knows“ mit Heimorgel, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug, Aberwitz, tollkühnen Tanzeinlagen und Instrumentalakrobatik volle Lotte abzuhotten!

In „Dirty But Nice“ erzählen die von einer Insel nahe Korsika stammenden Teilzeitobdachlosen augenzwinkernd-egozentrisch vom Leben in der Musikindustrie-Gosse. Und mit AC/DCs „It’s A Long Way To The Top“ setzt’s den passenden Schlussakkord. -pat

Do, 17.3., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.