The Monsters

Popkultur // Artikel vom 16.11.2012

Ein Höllenspektakel haut einem die Berner Trashrockcombo um Voodoo-Rhythm-Labelchef Beat Man um die Ohren.

Wo andere Bands ihre Gitarren verzerren, versengen die Monsters geradezu ihren fuzzy One-Riff-Sound. Wo sich andere Sänger überschlagen, scheint Beat Mans antreibendes Organ zu explodieren.

Mit pumpendem Bass und rumpelndem Schlagzeug klingt das Ganze wie eine 2x200 Watt röhrenverstärkte alte Rowenta, aus der irgendeine tiefschwarze Garage-to-go-Essenz herausperlt – die spinnen, die Schweizer. -swi

Fr, 16.11., 22 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...