The Moog

Popkultur // Artikel vom 13.12.2008

The Moog könnten optisch und musikalisch irgendwo im hippen Schweden oder im coolen Großbritannien angesiedelt sein.

Doch sie stammen aus Ungarn – und das ist auch gut so. Denn ohne den üblichen Aufpreis für gehypte Indierock-Bands aus angesagten Ländern, kann man The Moog im Substage für läppische zehn Euro (VVK) erleben.

Die Debüt-CD „Sold For Tomorrow“ knallt mit einer erfrischenden Mischung aus Retro-Rock, New Wave und Indie und weckt Vorfreude auf ein hoffentlich ebenso fantastisch-bombastisches Konzert. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.