The Naghash Ensemble Of Armenia

Popkultur // Artikel vom 12.11.2017

Aus Armenien stammen nicht nur System Of A Down, die sicher originärsten Superstars der Rockwelt, sondern auch der US-armenische Komponist John Hodian.

Der Nachkomme von Überlebenden des Genozids an den Armeniern im Jahr 1915 vertont Texte des mittelalterlichen Predigers Naghash. Intoniert von drei renommierten armenischen Sängerinnen bilden sie den Ausgangspunkt seiner Stücke, die volkstümliche armenische Klänge mit neuer Klassik, Minimal und Jazz verschmelzen; seine Instrumentalisten agieren an Duduk, Oud, Dhol und Flügel. -rw

So, 12.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Abgesagt: New Noise Konzerte

Popkultur // Artikel vom 12.12.2021

Mit dem ausverkauften Gig von Heaven Shall Burn sind New Noise & Them Bones Mitte November wieder ins Konzertgeschäft eingestiegen.

Weiterlesen …




Oddarrang

Popkultur // Artikel vom 11.12.2021

Mit ihrem fünften Album behauptet sich die finnische Supergroup an der Spitze der nordeuropäischen Musiklandschaft.

Weiterlesen …


Rap-, Hip-Hop- & Singer/Songwriter-Contest

Popkultur // Artikel vom 10.12.2021

RapperInnen aus Karlsruhe und Ettlingen, DJs, die Urban Dance School plus die Ausstellung „Graffiti trifft Literatur“ repräsentieren die Hip-Hop-Szene der Region.

Weiterlesen …




Milt Jackson Project

Popkultur // Artikel vom 10.12.2021

Als Mitbegründer des Modern Jazz Quartet wurde der Vibrafonist Milt Jackson ein berühmter Mann.

Weiterlesen …




Joe Astray

Popkultur // Artikel vom 09.12.2021

Nach seinen Gastspielen mit der Indie-Rock-Band Fluppe bei „Toujours Kultur“ und Lucky Ginger im Hackerei-Biergarten kehrt der vor Jahr und Tag aus Karlsruhe nach Hamburg abgewanderte Punkrocker Joe Astray noch einmal mehr auf den Alten Schlachthof zurück.

Weiterlesen …




Pat Metheny Tribute-Band

Popkultur // Artikel vom 09.12.2021

Die Band hat sich der Musik von Pat Metheny aus den späten 80ern verschrieben, als die Pat Metheny Group erstmals auch Vocals einsetzte.

Weiterlesen …