The Naghash Ensemble Of Armenia

Popkultur // Artikel vom 12.11.2017

The Naghash Ensemble Of Armenia

Aus Armenien stammen nicht nur System Of A Down, die sicher originärsten Superstars der Rockwelt, sondern auch der US-armenische Komponist John Hodian.

Der Nachkomme von Überlebenden des Genozids an den Armeniern im Jahr 1915 vertont Texte des mittelalterlichen Predigers Naghash. Intoniert von drei renommierten armenischen Sängerinnen bilden sie den Ausgangspunkt seiner Stücke, die volkstümliche armenische Klänge mit neuer Klassik, Minimal und Jazz verschmelzen; seine Instrumentalisten agieren an Duduk, Oud, Dhol und Flügel. -rw

So, 12.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.