The Shin

Popkultur // Artikel vom 07.12.2010

In Georgien sind die beiden Frontmänner der Ethno-Jazzer Legenden.

Mit Mamuka Gaganidze (Percussion) bilden Zaza Miminoshvili (Gitarren, Panduri, Gesang) und Zurab Gagnidze (Bass) The Shin. Ihre kaukasische Polyphonie reichern sie mit Jazz, Rock, Bossa Nova und Flamenco an. -pat

Do, 9.12., 20.30 Uhr, Kaufmanns Schlachthof, Bruchsal
www.kaufmanns-schlachthof.de
www.theshin.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.