Torsten Goods

Popkultur // Artikel vom 14.09.2013

Über 90.000 Youtube-Clicks für das neue Video!

Dieser Gitarrist ist der Shooting-Star der Jazz-Szene. Wer mit 32 Jahren fünf Alben vorzuweisen hat und von Wayne Shorter und Herbie Hancock für gut befunden wurde, muss ziemlich überzeugend sein!

Da wundert es nicht, dass sich die Gäste auf Torsten Goods’ neuem Album „Love Comes To Town“ wie das Who’s Who der aktuellen Jazz-Landschaft lesen: Neben Funk-Mastermind Nils Landgren, der auch produzierte, haben sich Till Brönner, Wolfgang Haffner, Magnus Lindgren, Ida Sand und Victoria Tolstoy beteiligt, während Goods’ Spiel im Blues, Jazz und R’n’B verwurzelt bleibt. -pat

Sa, 14.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.