Tribute To Clark Terry

Popkultur // Artikel vom 22.06.2015

Er unterrichtete Miles Davis und überlebte seinen Schüler um ein Vierteljahrhundert – 2014 starb Clark Terry mit stolzen 94 Jahren.

Sein nuscheliger „Mumbling“-Gesang wird ein Leben als Ohrwurm in vielen Ohren fortführen. Eigen(artig)e Spieltechniken und Humor zeichneten Terry aus, der noch während dem zweiten Weltkrieg bei der US Navy in die Trompete blies und später mit dem Who is Who der Jazzwelt spielte und tourte.

Und dann wären da noch über 200 eigene Stücke... Sean Guptill (Trompete + Stimme), Marcus Franzke (Posaune), Johannes Schädlich (Kontrabass), Michael Mischl (Schlagzeug) und Wolfgang Klockewitz (Klavier) zollen Mr. Mumbling Tribut. -fd

Mo, 22.6., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.