Tribute to „The Art Farmer Quartet feat. Jim Hall“

Popkultur // Artikel vom 19.10.2015

Gerade eben war Art Farmer mit seinem Jazztet um 1960 herum berühmt geworden, da gründete er sein nächstes Quartett, in dem Jim Hall einen besonderen Part einnehmen sollte.

Der Gitarrist lieferte die perfekte Ergänzung zu Farmers weichem Flügelhorn-Spiel. Gemeinsam entwickelten Farmer und Hall eine erzählerische, harmonisch avancierte Tonsprache und viele eigene Kompositionen.

Der Karlsruher Drummer Jonathan Zacharias und sein Quartett mit Wolfgang Zumpe (Trompete/Flügelhorn), Boris Frenzl (Gitarre) und Rosanna Zacharias (Kontrabass) gestalten einen „Jazz Classix“-Abend ganz zu Ehren der Musik von Farmer/Hall. -fd

Mo, 19.10., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...