Triosence

Popkultur // Artikel vom 25.06.2022

Triosence

Als leicht zugängliche Einstiegsdroge für den Jazz gelten Triosence.

Zugänglichkeit heißt dabei aber nicht Einfalt oder Banalität; es ist die Songhaftigkeit und der sich aus Jazz, Fusion, Folk und Pop speisende Stil des Trios um Pianist Bernhard Schüler, der schnell in die Seele geht.

Als „Songjazz“ bezeichnen Triosence (komplett mit Bassist Omar Rodriguez Calvo und Tobias Schulte an den Drums) ihren Sound, der optimistisch und positiv daherkommt. Zwischenzeitlich ist auch ihr neues Album „Giulia“ offiziell am Start. -fd

Sa, 25.6., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe (Nachholtermin vom 17.2.22)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL