Turbonegra

Popkultur // Artikel vom 11.10.2011

In die Hackerei verirren sich nicht die originalen, mittlerweile etwas betagten und leider nicht mehr so ganz asskickenden Kick-Ass-Rocker aus Norwegen.

Sondern frisches weibliches Blut aus San Francisco. Die fünfköpfige Tribute-Band ist in punkto Musik und Rüpelhaftigkeit dem (jungen) Original absolut treu geblieben, einzige Unterschiede sind abgesehen von der Optik der weibliche Gesang und textlich der Geschlechtertausch! -swi

Mi, 12.10., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL