Ulita Knaus

Popkultur // Artikel vom 19.09.2008

Ulita Knaus bringt es mit dem Opener ihrer neuen CD „It’s The City“ ohne Umschweife auf den Punkt.

Ihre stilvolle Mischung aus Soul, Jazz und Pop ist in der Tat „Too Hot To Ignore“. Eine Frage bleibt jedoch offen: Warum ist die Hamburger Sängerin trotz ihrer groovigen Eigenkompositionen, der betörend-nuancenreichen Stimme und ihrer hervorragend aufgestellten Band noch vergleichsweise unbekannt?

Ihr Auftritt im Tempel verspricht jedenfalls ein mitreißendes Konzert mit viel guter Musik in gediegener Lounge-Atmosphäre, das wie gemacht für einen gelungenen Start in einen schönen Freitagabend ist. -er


Fr, 19.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario
www.kulturverein-tempel.de
www.ulitaknaus.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Edo Zanki präsentiert: Pe Werner

Popkultur // Tagestipp vom 18.12.2017

„‘ne Prise Zimt“ im Pappbecherkaffee reicht für Pe Werner aus, um den Traum von der Flucht vor Lametta in den warmen Süden gegen die Sehnsucht nach Sofakissen bei Plätzchenduft zuhause einzutauschen.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Ahmad Jamal

Popkultur // Tagestipp vom 18.12.2017

Eine Konzertreihe, die man auch besuchen könnte, ohne line-up und Programm zu kennen.

>   mehr lesen...




Northlane

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Seit dem 2015er Album „Node“ zeigt der Daumen bei den Australiern wieder nach oben.

>   mehr lesen...




Jazzaid 2017

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Nach dem Riesenerfolg letztes Jahr in der Alten Hackerei widmen sich Chef-Crooner Teddy Schmacht & Friends nun im Jubez den üblichen Verdächtigen der Weihnachtsmusik.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...