Ulita Knaus

Popkultur // Artikel vom 19.09.2008

Ulita Knaus bringt es mit dem Opener ihrer neuen CD „It’s The City“ ohne Umschweife auf den Punkt.

Ihre stilvolle Mischung aus Soul, Jazz und Pop ist in der Tat „Too Hot To Ignore“. Eine Frage bleibt jedoch offen: Warum ist die Hamburger Sängerin trotz ihrer groovigen Eigenkompositionen, der betörend-nuancenreichen Stimme und ihrer hervorragend aufgestellten Band noch vergleichsweise unbekannt?

Ihr Auftritt im Tempel verspricht jedenfalls ein mitreißendes Konzert mit viel guter Musik in gediegener Lounge-Atmosphäre, das wie gemacht für einen gelungenen Start in einen schönen Freitagabend ist. -er


Fr, 19.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario
www.kulturverein-tempel.de
www.ulitaknaus.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …