Ultima Ratio Fest 2023

Popkultur // Artikel vom 28.09.2023

Paradise Lost

Mit einem Billing vom Feinsten, was sich der Fan intensiv-melancholischer Metalklänge wünschen kann, setzt sich nach erfolgreicher Premiere 2022 die nächste „Ultima Ratio Fest“-Edition in Bewegung.

Ganz oben thronen Paradise Lost um Sänger Nick Holmes, die sich in den 90ern mit dem Death-/Doom-Subgenregrundstein „Gothic“ über die metalmainstreamigeren „Shades Of God“ und ihrem All-Time-Klassiker „As I Die“ sowie „Draconian Times“ irgendwann in der völligen Versoftung verloren – bevor die Briten 2015 eine gelungene Rückkehr zum brutalen Old-School-Ansatz eingeleitet haben.

Co-Headliner sind die irischen „Celtic Metal“-Mitbegründer Primordial, Supports Harakiri For The Sky und Omnium Gatherum. -pat

Do, 28.9., 18.45 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL