Umberto

Popkultur // Artikel vom 16.04.2014

Aus Kansas City stammt Synthesizer-Maniac Matt Hill, der nach diversen VÖs zwischen spaciger Italo-Disco, Synth-Pop, Wave und Gothic nun unter seinem Alias Umberto auf dem Label von Stuart Braithwaite (Mogwai) auch den ersten „richtigen“ Horror-Soundtrack veröffentlicht hat.

Umberto, der stark von italienischen Horrorfilm-Soundscapes der 70er Jahre beeinflusst ist, wird bei diesen Konzert sicherlich alle Register ziehen, was fiese alte Synths so hergeben in Sachen kalter Dramatik und schockender Überraschungssounds! -rw

Mi, 16.4., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …