Viktoria Tolstoy & Jacob Karlzon

Popkultur // Artikel vom 23.09.2016

Wenn zwei, die auch ohne einander könnten, gemeinsame Sache machen, muss was dran sein.

Pianist Jacob Karlzon ist bei seinem erfolgreichen Trio JK3 gut aufgehoben und Pat Metheny hörte in Viktoria Tolstoys Stimme die aufgehende Sonne. Anderthalb Jahrzehnte aber schon sind Tolstoy und Karlzon ein musikalisches Paar, das keinen Grund sieht, sich zu trennen.

Bei Tolstoy klingt Glück fragil und Bitteres erquickend, und auch Karlzon hört am liebsten auf die Zwischentöne am Klavier. So bleibt’s spannend zu zweit.

INKA verlost zum Tempel-Konzert 3 x 2 Tickets. Teilnahme per E-Mail bis Di, 20.9. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Im Jazz vereint“. -fd

Fr, 23.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.