Viktoria Tolstoy & Jacob Karlzon

Popkultur // Artikel vom 23.09.2016

Wenn zwei, die auch ohne einander könnten, gemeinsame Sache machen, muss was dran sein.

Pianist Jacob Karlzon ist bei seinem erfolgreichen Trio JK3 gut aufgehoben und Pat Metheny hörte in Viktoria Tolstoys Stimme die aufgehende Sonne. Anderthalb Jahrzehnte aber schon sind Tolstoy und Karlzon ein musikalisches Paar, das keinen Grund sieht, sich zu trennen.

Bei Tolstoy klingt Glück fragil und Bitteres erquickend, und auch Karlzon hört am liebsten auf die Zwischentöne am Klavier. So bleibt’s spannend zu zweit.

INKA verlost zum Tempel-Konzert 3 x 2 Tickets. Teilnahme per E-Mail bis Di, 20.9. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Im Jazz vereint“. -fd

Fr, 23.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...