Vineyard Sessions

Popkultur // Artikel vom 10.01.2013

Ob die Gitarristen Timo Gross, Richie Arndt und Alex Conti einen im Kahn hatten, als sie die „Vineyard Sessions“ ins Leben riefen, ist nicht bekannt.

Ebenso wenig ob sie die gleichnamige CD-Reihe zwischen Reben sitzend aufnahmen oder sie das verdiente Geld für einen eigenen Weinberg sparen wollen.

Was man weiß, ist, dass das Trio virtuos mit den Klangfarben Blues, Folk und Country, südländischen Einflüssen sowie Rock- und Popelementen spielt. Selbst gut gelagerte Bluesstandards bekommen hier mitunter ein ganz neues Bukett.

Arndt und Gross sind Vertreter des modernen Blues, Conti ein deutsches Blues- und Rockurgestein. Verschnitt verschiedenster Rebsorten ist also angesagt. -mex

Fr, 11.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.