Violons Barbares

Popkultur // Artikel vom 19.03.2022

Das inzwischen weltweit tourende Trio gehört derzeit zu den faszinierendsten Gruppen der Weltmusikszene.

Enkhjargal Dandarvaanchig Morin Khoor, bekannt als Epi, ein Meister des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, Dimitar Gougov, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien, und der Franzose Fabien Guyot mit seinen Percussionswelten reißen alle stilistischen Grenzen zwischen Balkan-Volksmusik, Mongolen-Rock und Jazz-Impro ein. Ein modern-archaisch wilder Saitenritt durch das mongolische und bulgarisch-mazedonische Liederbuch – so wundersam jung, groovig, tanzbar können alte Melodien klingen! -rowa

Sa, 19.3., 20.30 Uhr, Schloss Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL