Virage Dangereux & Planet Ersag

Popkultur // Artikel vom 13.06.2009

„Jeder uninformierte Musikkonsument mit seinen blöden Fragen muss mit einem gefährlichen Schwarm Ohrfeigen rechnen“, heißt es in der Bandinfo von Virage Dangereux.

Daher an dieser Stelle kein langes Geblubber: Die Herren Musiker singen von Sex, Drugs and Rock’n’Roll und klingen auch so. Planet Ersag scheinen der lange verschollene Bruder von Selig zu sein.

Die leicht punkigen Songs sind erfrischend geradlinig; die Worte, die Songwriter, Sänger und Gitarrist Jan Vondracek mit nöliger Reibeisenstimme in den Orbit jagt, krallen sich direkt im Gehörgang fest. Anspieltipp auf Myspace: „Ich kann nicht schlafen“. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.