Wallis Bird

Popkultur // Artikel vom 15.10.2014

Zwischen Dancefloor und Chill-Out-Zone bewegt sich Wallis Bird, nachdem sie vergangenes Jahr nach Berlin und ganz offenbar auch ausgiebig durch die Hauptstadtclubs gezogen ist.

Das vierte Album „Architect“ lässt von der inwendigen Intimität des selbstbetitelten Vorgängers jedenfalls wenig vernehmen: Die aufgedrehte Songwriterin hat den Electro-Beat für ihren wandlungsfähigen Folk-Pop entdeckt, der seit jeher unbekümmert über Genregrenzen gegangen ist.

Dem ohnehin schon überbordenden Live-Drive der Irin mit der linkshändig seitenverkehrt angeschlagenen Rechtshändergitarre spielt das nur in die Karten. -pat

Mi, 15.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...