Wallis Bird

Popkultur // Artikel vom 15.10.2014

Zwischen Dancefloor und Chill-Out-Zone bewegt sich Wallis Bird, nachdem sie vergangenes Jahr nach Berlin und ganz offenbar auch ausgiebig durch die Hauptstadtclubs gezogen ist.

Das vierte Album „Architect“ lässt von der inwendigen Intimität des selbstbetitelten Vorgängers jedenfalls wenig vernehmen: Die aufgedrehte Songwriterin hat den Electro-Beat für ihren wandlungsfähigen Folk-Pop entdeckt, der seit jeher unbekümmert über Genregrenzen gegangen ist.

Dem ohnehin schon überbordenden Live-Drive der Irin mit der linkshändig seitenverkehrt angeschlagenen Rechtshändergitarre spielt das nur in die Karten. -pat

Mi, 15.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Nordbecken Quartett

Popkultur // Artikel vom 18.12.2021

Beim Nordbecken Quartett fließen Jazz-Tradition, modal Folkiges und bluesig Groovendes zu einem organischen Stil zusammen.

Weiterlesen …




The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …




Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …