Wanda

Popkultur // Artikel vom 21.02.2016

Kaum eine Band empfängt momentan so viel Publikums- und Kritikerliebe wie diese fünf Wiener.

Die nach der stadtbekannten Zuhälterin Wanda Kuchwalek benannte Neuentdeckung des Jahres 2014 ist vom äußersten Rand in den ersten Gemeindebezirk hineingeprescht – mit dem unumgänglichen Schmäh von Michael Marco „Wanda“ Fitzthum, Showman Marke Freddie Mercury, und einem freshen Sound, der daherkommt, als wären Falco, Joe Strummer und seine The Clash gemeinsam auf die Bühne gestiegen.

Dort verteilen jetzt die Austro-Pop’n’Roller ihre adoleszent-dramatisch-überkandidelten „Bussis“ und andere großen Liebesgesten vom nur elf Monate nach dem Debüt „Amore“ mit ihrem Hit „Bologna“ releasten, textlich etwas trostloser daherkommenden zweiten Album. Das muss verquererweise dem Vorwurf misogyner Tendenzen trotzen; dabei trifft der Wandalismus und sein ständiges Spiel mit dem Rausch vielmehr den Nerv der Zeit jenseits von Bio-, Veganismus- und PC-Weicheierei. Pfeffi drauf! -pat

So, 21.2., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Furious Few

Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2017

Nach unzähligen weltweiten Touren mit den Queens of the Stone Age, Kasabian oder Death From Above 1979 kümmert sich das Rock’n’Roll-Soul-Trio von Joshua Murphy endlich um die eigene Diskografie.

>   mehr lesen...