War Street - "Watch Your Back"

Popkultur // Artikel vom 29.04.2008

War Street geben sich gern martialisch, hauen sich auf die Schnauze und malen Gebeine und Soldatenfriedhöfe aufs Plattencover.

Dabei bezeichnet der Bandname lediglich den Ort des Probekellers in der  Kriegsstraße. Legt man "Watch Your Back" (Eigenvertrieb) ein, bratzt herrlich thrashlastiger New York Style Hardcore mit Brüllgesang, Gangshouts und allem, was sonst noch dazugehört, aus den Speakern – plakative Hassparolen inklusive. War Street haben das Rad zwar nicht neu erfunden, aber dafür läuft's wie geschmiert! -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...