Was geht diesen Monat in der Hackerei?

Popkultur // Artikel vom 15.10.2008

Mal wieder der Punk ab, natürlich!

Fr, 17.10. zocken Teenage Kings und Seniles löchrigen Swiss Punk, erstere mehr garagenmäßig, letztere mehr Richtung 77-Punk und englischem Oi! Mi, 22.10. präsentieren Mount Caldera die Italocore-Combo To Kill, während nebenan TV Smith, Sänger und Songwriter der legendären Punkband The Adverts, auf die Kacke haut. Fr, 24.10. gehört der Karlsruher Love Gang, die sich mit Bearbeitungen transatlantischer nonurbaner Musik (was immer das sein mag) angeblich bereits einen eingefleischten Fankreis erarbeitet hat (ihr werdet wissen, wer ihr seid).

Am So, 26.10. macht eine absolut legendäre Legende in der Hackerei Station. Zu den Hanson Brothers muss man eigentlich nix mehr sagen, aber für alle, die die letzten 40 Jahre (oder so) auf der Unterseite eines Blattes gelebt haben: Es handelt sich hierbei um das Eishockey-fanatische, Bier hinunterstürzende, schwer Ramones-infizierte Alter Ego der kanadischen Kult-Punkband Nomeansno (wem das immer noch nix sagt, der sollte schnellstens mal das Internet bemühen oder einfach zuhause bleiben).

Mi,  29.10. kehren dann The Apers und The Guts (Punkrock) die Scherben zusammen, um es für die Powerpopper M.O.T.O. am Do, 30.10. wieder schön zu machen. Fr. 31.10. wird gelesen, und zwar Bukowski - Die Heimsuchung (siehe Lesung).  Sa, 1.11. spielen  Psychosoul Indierock, Fr, 7.11. mal wieder die K’lauterer Funpunker Kick Joneses, So, 9.11. Electric Frankenstein aus New Jersey High-Energy-Punk’n’Roll und Fr, 14.11. Momo La Mana und Killer Klown Garagenpunk. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.