Was wäre wenn

Popkultur // Artikel vom 23.12.2014

Nach vier EPs haben „Was wäre wenn“ einen Longplayer in der Mache.

„Nachtleben“ wird er heißen, die Single „Irgendwo“ zeigt an, wo’s bei den Karlsruhern um Dominik Reismann seit dem 2012er Vorgänger „Tu es“ langgeht: deutschsprachiger Pop-Rock mit zunehmend gleichwertigen Electro-Parts. Wer eine Karte aus dem limitierten Kontingent für die Release-Party ergattern möchte, mailt an mail@wwwband.de. -pat

Fr, 23.1., 21 Uhr, Heilige Sophie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



ßpaced #12

Popkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Die Anstoß e.V. präsentiert coolen Hip Hop zum Sofabouncen ab nachmittags mit neuen Turntable-Konzepten von DJ Stean und fetten Bässen von Karaboga.

>   mehr lesen...




Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...