Weave!

Popkultur // Artikel vom 21.01.2010

Was Weave! verzapfen, klingt ziemlich trashig.

Besonders beim verschrobenen Gesang. Immer einen Tick am Ziel vorbei, aber trotzdem mittenrein ins Ohr. Was Bass und Schlagzeug alles rausreißen können!

Die Fachmeute zum Sound: „Primitiv, Reggae-angehaucht, afro-beat, post-punk, girl-group, ein bisschen B52s-Surfgitarre“. Wer schräge Kisten schon immer mochte, dürfte dieser Band gern live dabei zuhören, wie sie alles aus den Angeln hebt. Alle anderen sollten vorher Myspace checken. -er

Do, 21.1., 21 Uhr, Kohi, Werderstr. 47, Karlsruhe
www.kohi.de
www.myspace.com/weaveyohead

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.