Weltmusik für Syrien

Popkultur // Artikel vom 12.06.2013

Die musikalische Eröffnung dieses Benefizkonzertes, dessen Erlös direkt Notleidenden in Syrien zukommt, spielt Faridah Busemann aus Freiburg.

Ihre seelenvolle Musik ist voller Mystik, ihre Texte sind zum Teil von berühmten Sufidichtern wie Mevlana Rumi und Junus Emre inspiriert.

Singer/Songwriterin Hülya spielte ihre neue CD „Ego“ mit Musikern von Gianna Nannini, Joss Stone und Sting ein, ihr Orient und Okzident verbindender Sound ist schwer zu fassen. Neben satten Gitarren zaubert auch mal eine Drehorgel Jahrmarkt-Stimmung, ein Spinett romantisches Barockflair oder eine Hammond Country-Vibes.

Dann kommen Ottoman Empire Soundsystem auf die Bühne: Die Freiburger Band mischt Reggae, Latin, Ska, Jazz, HipHop und Rumba zu einem extra tanzbaren Cocktail. -rw

Sa, 22.6., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Karsten Malige |

... Und wer nicht kommen kann darf auch gerne direkt spenden ;-)

Hier: www.syrienhilfe.org
oder hier http://www.betterplace.org/de/projects/12586-humanitare-hilfe-fur-syrien

DANKE!

Was ist die Summe aus 7 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.