Wheels On Fire

Popkultur // Artikel vom 22.09.2011

Sonniger, enorm ohrwurmiger Garagenrock mit eindeutigen 60s-Surf-Roots.

Den spielt das Quartett Wheels On Fire aus Ohio, das einigen als Support von Genre-Größen wie King Khan & The Shrines oder Jack Oblivian bekannt sein dürfte.

Ihr schön rotziger und rumpeliger Sound wird von abwechselndem Gesang und Orgelsounds verdichtet, den fehlenden Bass vermisst man dabei in keiner Sekunde. Ein neues Album ist für diesen energiegeladenen Abend auch am Start. -swi

Do, 22.9., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.