Wild Sounds From Transsylvania, Russian Gypsies And Jews

Popkultur // Artikel vom 10.09.2010

Schon lange vor dem Balkan-Osteuropa-Sound-Boom ist das sechsköpfige Odessa-Projekt mit Instrumenten und Gesängen durch die Musik Rumäniens, Bulgariens, Mazedoniens oder der Ukraine gepilgert.

Seit 2001 sind sie zwischen Mitte und Süden der Republik gemeinsam unterwegs mit guter Laune und Livemusik von Mazedonien bis zum Schwarzen Meer – mal wild und ausgelassen, mal ruhig oder melancholisch.

Und wem das Zuhören bei Klezmerklängen, Balkanliedern, rumänischen Streichtrios und fetziger Roma-Musik zu wenig ist: Gegen Ende der Konzerte laden die MusikerInnen zum Tanzen ein.

Fr, 10.9., 21 Uhr, Kulturhaus Mikado, Nordstadt, Karlsruhe
www.mikadokultur.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL