Wilhelm Wolf und die möblierten Herren

Popkultur // Artikel vom 18.03.2016

Berliner Salons, UFA-Melodien, Tanz in Paaren – kurz bevor die nächsten Twenties anstehen, erfahren die Goldenen 20er einen großen Renaissance-Schub.

Von der Zeit, „als der Jazz nach Deutschland kam“, sind auch Wilhelm Wolf und Thomas Bugert fasziniert. Als Teil einer fünfköpfigen Combo gehen der Sänger, der Bassist und ihre möblierten Herren auf amüsante Zeitreise in eine Ära, in der Unterhaltungsmusik noch gute Unterhaltung war. -fd

Fr, 18.3., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...