Wilhelm Wolf und die möblierten Herren

Popkultur // Artikel vom 18.03.2016

Berliner Salons, UFA-Melodien, Tanz in Paaren – kurz bevor die nächsten Twenties anstehen, erfahren die Goldenen 20er einen großen Renaissance-Schub.

Von der Zeit, „als der Jazz nach Deutschland kam“, sind auch Wilhelm Wolf und Thomas Bugert fasziniert. Als Teil einer fünfköpfigen Combo gehen der Sänger, der Bassist und ihre möblierten Herren auf amüsante Zeitreise in eine Ära, in der Unterhaltungsmusik noch gute Unterhaltung war. -fd

Fr, 18.3., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.