Zaz

Popkultur // Artikel vom 09.02.2016

Eine gefühlte Ewigkeit scheint es her, dass Isabelle Geffroy im Pariser Künstlerviertel Montmartre als Straßenmusikerin aufgetreten ist.

Heute zählt die besser als Zaz bekannte Chanteuse mit ihrem Mix aus Jazz, Soul, Blues, Chanson, Pop und einer feinen Prise Gipsy-Swing zu den erfolgreichsten französischen Acts überhaupt.

Auf ihrem 2014er Cover-Album hat sie denn auch jenen fröhlichen Savoir-vivre-Esprit wiedergefunden, der sie mit „Je veux“ vor fünf Jahren ins Rampenlicht geführt hat. -pat

Di, 9.2., 20 Uhr, Rosengarten, Mannheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.