Zelia Fonseca

Popkultur // Artikel vom 18.03.2016

International bekannt wurde sie im Duo mit der 2006 gestorbenen Rosanna Tavares.

Fünf Jahre nach „Impar“ stellt Zelia Fonseca nun ihr zweites Soloalbum „O terceiro olho da abelha“ vor. Stilistisch nahezu unbegrenzt, poetisch und zeitlos mischt die aus dem Südwesten Brasiliens stammende Gitarristin, Sängerin und Songwriterin auf „Das dritte Auge der Biene“ einmal mehr die Polyrhythmen ihrer Heimat mit Jazz, Indie und Pop sowie afrikanischen und indianischen Geschichten.

Begleitet wird Zelia Fonseca von Gitarrist Kosho, Cellistin Rosana Levetal, Pianist Matthias Grosch und Perkussionistin Angela Frontera. -pat

Fr, 18.3., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 15.02.2019

Die beliebte Jam Session entführt dieses Mal von Ettlingen nach Rio de Janeiro (Fr, 15.2.).





Popkultur // Tagestipp vom 15.02.2019

2019 entert das Jakob Manz Project die Hauptbühne bei den 40. „Leverkusener Jazztagen“.