Zelia Fonseca

Popkultur // Artikel vom 18.03.2016

International bekannt wurde sie im Duo mit der 2006 gestorbenen Rosanna Tavares.

Fünf Jahre nach „Impar“ stellt Zelia Fonseca nun ihr zweites Soloalbum „O terceiro olho da abelha“ vor. Stilistisch nahezu unbegrenzt, poetisch und zeitlos mischt die aus dem Südwesten Brasiliens stammende Gitarristin, Sängerin und Songwriterin auf „Das dritte Auge der Biene“ einmal mehr die Polyrhythmen ihrer Heimat mit Jazz, Indie und Pop sowie afrikanischen und indianischen Geschichten.

Begleitet wird Zelia Fonseca von Gitarrist Kosho, Cellistin Rosana Levetal, Pianist Matthias Grosch und Perkussionistin Angela Frontera. -pat

Fr, 18.3., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.