Der nackte Wahnsinn

Bühne & Klassik // Artikel vom 11.12.2021

Der nackte Wahnsinn

„Der nackte Wahnsinn“ gilt als Königsklasse des Schauspiels, ein Klassiker.

Mit überzogenen Klischeecharakteren zeichnet die Farce von Michael Frayn ein drastisches Abbild der Hinterbühnen, das kein Rollenbild auslässt. Wie auch. Schauspielkunst ist im wahrsten Sinne des Wortes ja ein „nackter Wahnsinn“ voller Exzentriker, liebenswerter Spinner und kauziger Eigenbrödler.

Der Plot: Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit einer Komödie vor der Premiere und nichts klappt. Kein Wunder, dass die Nerven blank liegen, wenn Dotty zum x-ten Mal ihr Requisit vergisst, Selsdon dem Alkohol verfällt und Brooke schon wieder ihre Kontaktlinsen verliert. Regie führt Andreas Rüdenauer. -rowa

11./16./17./18./22./29.12., 20 Uhr; 31.12., 17+21 Uhr; 13.-15./20.+21./28.+29.1., 20 Uhr, Jakobus-Theater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL