Feuerwerk und Flötentöne

Bühne & Klassik // Artikel vom 10.11.2008

Prokofjews „Sinfonie Nr. 1“ ist eine liebevolle, mit 20 Minuten extrem kurzweilige Parodie auf die Meister der Wiener Klassik und den italienischen Stil, quasi eine amüsierende Fingerübung des Russen.

Mark Minkowski, anerkennend als der „Pyromane am Pult“ apostrophiert, stellt mit seinem Mahler Chamber Orchestra einige zeitgleiche französische Kompositionen dagegen.

Alles sind bestens bekannt: Ravels „Mutter Gans“ und zwei Flötenkonzerte von Ibert und Roussel; Solist ist Emanuel Pahud von den Berliner Philharmonikern. Wundervolle musikalische Gegensätze. Da brennt nichts an... -hs


Mi, 12.11., 20 Uhr, Jugendstil-Festhalle, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL