Kleine Eheverbrechen

Bühne & Klassik // Artikel vom 26.09.2007

Den Titel kennt man von Max Frisch; was er anregte, führt Erfolgsautor Eric-Emmanuel Schmitt mit anderen Mitteln und umgekehrten Vorzeichen fort.

"Kleine Eheverbrechen" ist eine tiefschwarze Komödie auf der Basis eines Vexierbildes einer Zweierbeziehung: Gilles hat bei einem Unfall das Gedächtnis verloren. Mit Hilfe seiner Frau Lisa versucht er, sein früheres Leben zu rekonstruieren. Aber war es so, wie sie erzählt? Die große Liebe? Und hat Gilles wirklich keine Ahnung von seinem Vor-Leben? Man weiß es eben nicht so ganz genau. Die spannende Vorlage bietet viele Überraschungen und mögliche Wendungen. Den ehelichen Schlagabtausch liefern sich Beatrix Henegin und Frank Landua. Ganz sicher. -hs

Premiere: Do, 27.9.; weit. Vorstellungen: Fr, 28.9., Sa, 29.9., Mi, 3.10., Do, 11.10. und Sa, 13.10., je 20.15 Uhr, Sandkorn-Theater
www.sandkorn-theater.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 26.12.2020

Mittlerweile zeichnet sich ab, dass auch zu Beginn des neuen Jahres keine großen Shows in Arenen erlaubt werden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 24.12.2020

Dieser Karlsruher Weihnachtsbrauch strahlt weit in die Region hinaus.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 05.12.2020

In der Ev. Stadtkirche am Marktplatz wird es trotz aller Beschränkungen adventlich stimmungsvoll und musikalisch interessant.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 29.11.2020

Das Theater und Orchester Heidelberg stellt seinen Spielbetrieb bis einschließlich 14.1.2021 ein.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 27.11.2020

Im Sommer konnten die „Schlossfestspiele Ettlingen“ ein Spezialprogramm unterm Titel „Royal Surprise“ mit 17 Vorstellungen im Schloss, in der Kulturgarage, im Open-Air-Kino Kulisse und im Hotel Restaurant Erbprinz präsentieren.