Musikalisches Marstheater

Bühne & Klassik // Artikel vom 15.05.2014

Als „Marstheater“ kategorisierte Karl Kraus sein – völlig unspielbares – Stück „Die letzten Tage der Menschheit“, eine satirische, groteske Abrechnung mit dem Ersten Weltkrieg.

Auf 800 Taschenbuchseiten, wohlgemerkt. Aber: Vorlesen und musikalisch kommentieren kann man es. Ausschnittsweise. Harald Schwiers versucht und kann das, unterstützt von drei bekannten Jazzern: Roman Rothen (Bass), Pirmin Ullrich (Saxe) und Matthias Klittich am Schlagzeug (im Rahmen der EKT). -rw

Do, 15.5., 20.30 Uhr, Figurentheater Marotte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL