Tête-à-tête 2008

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.05.2008

Wenn fremdartig gewandete Gestalten meterhoch durch die Straßen Rastatts stelzen...

...wenn sich Figuren mal in Zeitlupe oder minutenlang gar nicht bewegen, mal wiederum in rasantem Tempo ohne Rücksicht auf die Gesetze der Schwerkraft alles durch die Luft wirbeln, was geworfen werden kann, und wenn hinter jeder Straßenecke eine andere bizarre Überraschung lauert, dann ist es unverkennbar die Zeit des "tête-à-tête".

Das internationale Straßentheaterfestival zeigt die gesamte Vielfalt des Open-Air-Theaters von kleinen Walkacts bis zu imposanten Platzdarbietungen, von interaktiven Spielformen bis zu Klassiker-Inszenierungen, vom mobilen Musiktheater bis zur schrägen Comedy.

Die Straße ist die Bühne, hier starten die Aktionen unter freiem Himmel täglich am frühen Nachmittag, Samstag bereits am Vormittag. Verzaubern lassen kann man sich tagsüber kostenlos, nur für die Abendveranstaltungen nach 21 Uhr wird Eintritt erhoben. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL