Baden gegen Württemberg

Kino & Film // Artikel vom 09.04.2022

Baden gegen Württemberg

Gegen erbitterten badischen Widerstand wird 1952 das Bundesland Ba-Wü gegründet.

70 Jahre später geht die „Baden gegen Württemberg“-Geschichte als Doku-Drama mit dem Untertitel „Männer, Macht und Frauenfunk“ auf Kinotour, begleitet von Darsteller Christian Pätzold, der nach den Vorstellungen als Gesprächspartner bereitsteht.

Er spielt Reinhold Maier, Ministerpräsident von Württemberg-Baden, der mit seinem Amtskollegen von Württemberg-Hohenzollern Gebhard Müller (Richard Sammel) einen vereinigten Südweststaat forciert. Der badische Staatspräsident Leo Wohleb (Stefan Preiss) indes fürchtet den Verlust von Badens Identität, blockiert und intrigiert gegen die „schwäbischen Invasoren“– bis sich durch die Volksabstimmung das Blatt wendet, während der Stuttgarter Frauenfunk emanzipierte Ratschläge fürs Überleben in der Nachkriegszeit erteilt… -pat

Sa, 9.4., 18.30 Uhr, Schauburg, Karlsruhe; 20.30 Uhr, Kommunales Kino Pforzheim; So, 10.4., 14 Uhr, Die Kamera, Heidelberg
www.camino-film.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL