„Dokka“-Recherchestipendium

Kino & Film // Artikel vom 02.03.2022

Bis zu 5.000 Euro für eine intensive Recherche vergibt das Karlsruher Dokumentarfestival „Dokka“ an AutorInnen von künstlerischen Dokumentarfilmen und Hördokumentationen.

Gefördert werden können gründliche Recherchen aus Hintergrundgesprächen, Archiv- oder Ortsbesuchen. Die erstmals vergebenen Stipendien werden auf dem „Dokka 9“-Festival (25.-29.5.) überreicht. Insgesamt stellt die Ursula-Blickle-Stiftung 10.000 Euro zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 15.4. -fk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 4.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL