Hitchcock mit Live-Musik

Kino & Film // Artikel vom 17.06.2007

"Die Vögel" oder "Psycho" kennt jeder, klar – aber wie schaut es mit des Meisters Frühwerk aus? Eben.

Lob und Dank gebührt daher dem achtköpfigen Orchester jung+, das nicht nur Hitchcocks letzten Stummfilm "Blackmail" von 1929 zur Aufführung bringt, sondern ihn auch noch gleich mit improvisierter Live-Musik unterlegt.

Nachdem Alice in Notwehr ihren Verlobten erstochen hat, wird sie von einem Unbekannten erpresst ... der klassische Plot wartet mit einer geschickten Dramaturgie auf – für die Musiker eine reizvolle Aufgabe, den Charakteren mehr Anschaulichkeit zu geben und die Spannung noch zu intensivieren.

Ruhige Töne, dynamische Einsätze, polyrhythmische Passagen, Schräges oder Jazziges: Was das Filmgeschehen auch erfordert, mit Aufmerksamkeit und feinem Gespür gehen jung+ zu Werke. -th

So, 17.6.,
Einlass 19.30 Uhr / Beginn 20.15 Uhr,
Kabarett in der Orgelfabrik,
Amthausstr. 17-19,
KA-Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL