Jagdhunde

Kino & Film // Artikel vom 24.10.2007

Das Berliner Umland darf man sich nicht so vorstellen wie das von München oder auch der Fächerstadt.

Nach der Stadtgrenze hört die Bebauung schlagartig auf und man gerät in Flecken, bei denen der Ausdruck Ortschaft eine Übertreibung wäre. In solche Orte zog es einst halbsaturierte Westberliner, die glaubten, die Pioniere von Long Island Brandenburg zu sein: Der Vater dieser Geschichte hat sich einen Hof in der ausgestorbenen Uckermark gekauft, den er zum Hochzeitshotel ausbauen möchte.

Es ist Weihnachten, und ein mit seinen Dialogen groteskes Heiligabend-Mahl mit der Liebhaberin des Vaters endet katastrophal… Hochspannend, und der junge Hauptdarsteller Constantin von Jascheroff läuft sich hier warm für kommenden Star-Ruhm.

Jagdhunde, BRD 2007, Regie Ann-Kristin Reyels -A.O.F.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL