Tabu

Kino & Film // Artikel vom 20.11.2022

Tabu

Nosferatu-Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau kauft sich 1929 eine Segelyacht, steuert damit in die Südsee und dreht dort, selbstfinanziert und nur mit einheimischen Laiendarstellern seinen letzten Film „Tabu“, eine poetische und stimmungsstarkeMischung aus Spielfilm und ethnografischer Studie.

Die Tragik des Werkes, für das er posthum einen „Oscar“ erhielt, gipfelt in Murnaus Unfalltod eine Woche vor der Premiere des Stummfilms 1931. Das filmische Kunstwerk wird musikalisch live durch das Gramm Art Project mit Julian Gramm (Gitarre) und Thomas Bugert (Kontrabass) begleitet. -rowa

So, 20.11., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL