13. Bühler Bluegrass-Festival

Popkultur // Artikel vom 15.05.2015

Bock auf Banjo, Fiddle und Mandoline?

Dann auf nach Bühl, wo das Bluegrass-Festival zwei Tage lang Bands aus Europa und den USA versammelt, die diesem Ableger der Country-Musik frönen – und zeigen, wie er 2015 klingen kann. Los geht’s am Freitag mit New Step In Grass aus Frankreich und den Schweden von Dunderhead (Fr, 15.5., 19-23 Uhr, Bürgerhaus Neuer Markt).

Samstags geht’s raus zum kostenlosen Open Air auf der Johannesplatz-Bühne. Dort zeigen die Growling Old Men (USA/Deutschland) ihren Mut zum Impro-Risiko und Milk Drive (USA), warum sie ihre Musik „Jazzgrass“ nennen (Sa, 16.5., 10.30-12.30 Uhr). Beide Bands ziehen nachmittags weiter ins Bürgerhaus zur Afternoon-Show, wo noch die Belgier von Rawhide mit ihrer Bluegrass-Klassik-Pop-Mixtur hinzustoßen (14-17.30 Uhr).

Am selben Ort legen Milk Drive und die Growling Old Men abends nochmal zwei Sessions hin, um schließlich der Bluegrass-Legende schlechthin – Doyle Lawson – die Bühne zu bereiten. Seit mehr als 50 Jahren  ist der Mann bereits mit seiner Mandoline unterwegs. Die Sets gehen über ins große Finale mit allen Bands (19-23.30 Uhr). -fd

Fr+Sa, 15.+16.5., Bühl

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.