17 Hippies

Popkultur // Artikel vom 14.02.2016

Nachzählen ist zwecklos.

Denn eigentlich sind die 17 Hippies nur zu zwölft und auch der Bandname verheißt nicht unbedingt, was einem spontan in den Sinn kommt. Als sich die Gruppe Mitte der 90er zusammenschließt, ist Techno schwer angesagt, während Akustikinstrumenten die Antiquiertheit der analogen Welt anhaftet.

So entwickeln die Hippies schnell ihren eigenen Stil, dessen Balkanrhythmen auf dem Rock-, Pop- und Jazz-Background der Bandmitglieder aufsetzen und in eine ganz eigene Interpretation traditioneller Musik aus Osteuropa, Frankreich und Amerika münden. Zum 20-Jährigen geben die Berliner Weltmusikanten mit „Anatomy & Metamorphosis“ (VÖ: 15.1.) ein Best Of ihres Schaffens heraus. -pat

So, 14.2., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Caroll Vanwelden

Popkultur // Tagestipp vom 26.05.2018

Sie hat es wieder getan.

>   mehr lesen...