257ers

Popkultur // Artikel vom 19.11.2014

Es darf wieder geakkt werden!

Das Hip-Hop-Trio 257ers beglückt seine Mutanten, wie Shneezin, Mike und Keule ihre Fans liebevoll nennen, mit dem vierten Album „Boomshakkalakka“. Und das heißt 19 neue Tracks auf Kirmes-Beats, dazu reifstenfalls pubertäre Fäkalhumorreime zwischen grenzdebil und infantil, Nonsens und Idiotie. -pat

Mi, 19.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.