3. Zeltfestival Rhein-Neckar

Popkultur // Artikel vom 30.05.2018

Das Palastzelt am MVV-Reitstadion ist zum dritten Mal Schauplatz der neuntägigen Reihe „Zeltfestival Rhein-Nackar“.

Nach dem Eröffnungskonzert von Ex-Subseven-Frontmann Daniel Wirtz (Mi, 30.5., 19 Uhr) wird bei Gentleman, dem Mannheimer Greeen und Dr. Woogle & The Radio (Sa, 2.6., 17.30 Uhr), die mit „Drop Bombs To Lose“ nach vielen Jahren mal wieder eine neue Platte veröffentlicht haben, zu Reggae- und Ska-Tunes gedancet.

Das exklusive 50th-Anniversary-Deutschland-Konzert von Yes feat. ARW (Di, 5.6., 19.30 Uhr) umweht ein Hauch Musikhistorie, bevor es mit Saltatio Mortis, Fiddler’s Green und Mr. Hurley & Die Pulveraffen (Fr, 8.6., 18 Uhr) im weitesten Sinne Folkloristisch wird.

Newcomer Wincent Weiss (Di, 31.5., 18.30 Uhr), Glasperlenspiel und Lea (10.6.) sowie Johannes Oerding (21.6.) sorgen außerdem für familientaugliches Pop-Entertainment. Das Metal-Götter-Doppel von Judas Priest und Megadeth (20.6.) ist wie Limp Bizkit (19.6.) schon ausverkauft. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.