40 Jahre Embryo

Popkultur // Artikel vom 20.11.2009

Sie gründeten mit Rio Reiser und den Scherben den unabhängigen Plattenvertrieb „April“ (später Schneeball), traten 1970 direkt nach Jimi Hendrix auf Fehmarn auf, seinem allerletzten Auftritt, und sind absolute Vorreiter in Sachen Weltmusik.

Embryo sind seit 40 Jahren ein Schmelztiegel der Kulturen und der Musiker. Hier spielten Trilok Gurtu, Charlie Mariano und Mal Waldron, das Karnataka College Of Percussion aus Indien machten sie in Europa bekannt, und nicht zuletzt sind Die Dissidenten aus Embryo hervorgegangen.

Die Band um den Meister der schwierigsten Beats, Christian Burchard, kommt in großer Besetzung und u.a. mit Ex-Amon-Düül-Drummer Dieter Seras nach Karlsruhe.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...