40 Jahre Embryo

Popkultur // Artikel vom 20.11.2009

Sie gründeten mit Rio Reiser und den Scherben den unabhängigen Plattenvertrieb „April“ (später Schneeball), traten 1970 direkt nach Jimi Hendrix auf Fehmarn auf, seinem allerletzten Auftritt, und sind absolute Vorreiter in Sachen Weltmusik.

Embryo sind seit 40 Jahren ein Schmelztiegel der Kulturen und der Musiker. Hier spielten Trilok Gurtu, Charlie Mariano und Mal Waldron, das Karnataka College Of Percussion aus Indien machten sie in Europa bekannt, und nicht zuletzt sind Die Dissidenten aus Embryo hervorgegangen.

Die Band um den Meister der schwierigsten Beats, Christian Burchard, kommt in großer Besetzung und u.a. mit Ex-Amon-Düül-Drummer Dieter Seras nach Karlsruhe.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...




Killing Popes

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit Schlagzeuger Oliver Steidle arbeitet einer der kreativsten jungen Berliner Jazz-Avantgardisten die musikalischen Einflüsse seiner Jugend auf - von Hip-Hop über Punk bis zum Grindcore!

>   mehr lesen...