8. Bühler Bluegrass-Festival

Popkultur // Artikel vom 14.05.2010

Das achte „Bühler Bluegrass-Festival“ bietet erneut ein breites Spektrum internationaler Bluegrass-Bands.

Einer der Topacts sind aus den Niederlanden 4 Wheel Drive um Star-Fiddler Joost van Es mit Sängerin Jolanda Peters. Aus Schweden kommt die G2 Bluegrass Band, aus Belgien Sons Of Navarone, und mit dabei ist auch das Quintett Uncle Earl, eine Neo-Oldtime Bluegrass Girl Group, die erstmals in Deutschland spielt.

Mit dem legendären Nashville-Singer/Songwriter James Talley bleibt das Festival seiner Devise treu, auch ab und zu über den Tellerrand des Bluegrass zu blicken. Talley ist eine Legende des Folk-Country-Blues, der Singer/Songwriter wird oft in einem Atemzug mit Woody Guthrie, Tom Russell oder Merle Haggard genannt. -rw

Fr, 14.5., 19 Uhr, Bürgerhaus Neuer Markt; Sa, 15.5. ab 10.30 Uhr Johannesplatz Open Air, ab 14 Uhr Bürgerhaus, Bühl
www.bluegrass-buehl.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.