A Dog Called Ego & The Bonny Situation

Popkultur // Artikel vom 03.12.2011

The Bonny Situation bieten poppigen Alt-Rock mit mächtig Zug drin.

Streckenweise erinnern die Duisburger an eine gefälligere Version von Faith No More – mit Elektro-Einflüssen. Vielleicht sogar interessanter ist diesmal aber die Vorband: Mit dabei sind A Dog Called Ego.

Die zocken krachenden Postrock, kombiniert mit progressiven Frickeleien und hymnischen Melodien. Mit ihrem aktuellen Longplayer „Happy Happy Apocalypse“ sorgten die Hamburger in der Fachpresse für sich überschlagende Jubelarien. -mex

Sa, 3.12., 20 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...