Action Beat

Popkultur // Artikel vom 14.07.2012

Die Sponti-Post-Punk-Hardcoreler Action Beat aus einem Retortenvorort von London stehen zwar in der Tradition von Noise-Bands wie Glenn Branca, der in den 80ern artifizielle Gitarrenwälle als nervenzerfetzende Apocalyptik-Drones erschuf, haben aber eher Spaß im Sinn, statt kathedrale Kopfmusik zu machen.

Mindestens vier Gitarren, meist zwei Drummer und Bassisten dominieren ihren Klangansatz; heute kommt die Band in neuer Besetzung und mit Sängerin! Weiter am Start bei diesem äußerst netten Tea-Time-Konzert ab 15 Uhr sind Ala Muerte (Experimental Noise aus New York), „Fuck, Wolves!“ (Screamo/HC aus Saarland/Berlin/Pfalz) und Afterlife Kids (90s Mosh aus Berlin). -rw

So, 15.7., 15 Uhr, Halle 14, Nördliche Uferstr. 14, Karlsruhe-Rheinhafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.