Batucada Sound Machine

Popkultur // Artikel vom 14.07.2012

Der Name der Neuseeländer leitet sich von einer besonders rasanten und perkussiven Samba-Variante ab.

Dass die zugehörige Sound Machine wie geschmiert läuft, ist schon nach wenigen Takten zu hören; jeden Treibstoffbestandteil einzeln herauszuschnuppern fällt da schon schwerer, wenn James Hughes und sein Multikultitrupp in Fußballmannschaftsstärke und Samba-Trommeln schlagend auf Funk, Soul, HipHop, Reggae, Rock und Afrobeat durchstarten. Hände in die Hüften oder sonst wohin – und ab dafür! -pat

Sa, 14.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL