Äl Jawala

Popkultur // Artikel vom 09.10.2008

Wo der Balkan-Dance-Beat aufhört, schließt sich bei Äl Jawala unmittelbar der Orient-Soul an.

Von Südosteuropa bis in den Nahen Osten, von Serbien bis Syrien sucht sich das Freiburger Quintett seine Einflüsse zusammen und braut daraus eine Mixtur aus Traditionellem, Weltmusik und Jazz, die alles an Groove nutzt, was Bauch und Beine animiert.

„The soul of Gypsy brass taken to the urban dancefloor“. Äl Jawala und Le Grand Ensemble de la Méditerranée spielen das Eröffnungskonzert des Straßburger/Elsässer Festivals „Les Nuits Européennes“, das somit nun grenzüberschreitend angelegt ist. -bes

Sa, 11.10., 20 Uhr, Reithalle im Kulturforum, Offenburg
www.jawala.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...